Straightnesstraining meets Equimotion

Am Sonntag Morgen fand das erste offizielle Zusammentreffen von Straightnesstraining (ST) und Equimotion (EM) statt. Da ich es schade fand, dass nicht noch andere ST Mastery Studenten der Schweiz an meinen Trainingstagen mit Miriam Sherman teilnahmen, organisierte ich kurzerhand eine kleine Impulsveranstaltung für meine aktuelle 12-Wochen-Challenge-Gruppe.

M & M

Gut gelaunt und gespannt auf den Einführungsvortrag von Miriam erschien die Gruppe pünktlich um 8.30 Uhr bei mir zuhause. Bei gedecktem Frühstücktisch brachte Miriam uns die Basics des ST näher. Sie erklärte uns ganz allgemein, was Straightnesstraning ist und ging dann etwas konkreter auf die Dimensionen der Schiefe des Pferdes und die 6 Schlüssel des ST ein. Zudem erhielten die vier Teilnehmerinnen einen Ausdruck des ebooks.

Kurz vor 10 Uhr machten wir uns dann auf den Weg zu Miro. Wir freuten uns nun alle, die theoretischen Grundlagen nun an der Arbeit mit dem Pferd zu sehen. Ziel dieses praktischen Teils war es, am konkreten Beispiel zu zeigen, wie man das Konzept des ST umsetzen kann. Dabei gelang es Miriam einwandfrei, eine Mischung aus Anleitung und Demonstration mit Miro und mir als Demonstrationsobjekte zu präsentieren.

Miro war von Anfang an sehr aufmerksam und blendete bald schon das für ihn ungewohnte Publikum aus. Nach einer kurzen Demonstration der Basisübungen im Stand, gingen wir zum Longieren über. Wir konnten gut zeigen, wo die aktuellen Knackpunkte bei Mirò und mir liegen. Dabei gelang es uns auch, unter Miriam’s Anleitung einige einfache, aber effektive Lösungsansätze zu demonstrieren. Zum Schluss konnte Mirò bereits recht gut die gewünschte Stellung/Biegung mit korrekter Kopfhaltung und verbessertem Untertreten der Hinterhand zeigen.

  M & M 6   M & M 17

Danach zeigten wir den Transfer der am Boden gelernten Basisübungen auf das Reiten, indem Miriam vom Boden aus die Sequenzen führte und ich mich als passiver Passagier mittragen liess. Zum Schluss gingen wir Teile der Reitsequenz noch mit mir als etwas aktivere Reiterin durch und konnten dabei sehr schön veranschaulichen, dass das dies für Mirò nach der entsprechenden Vorbereitung sehr locker zu bewerkstelligen ist. Zu spüren, dass Mirò verstand, worum es geht und dabei so entspannt und freudig mitmachte, war für mich ein weiteres Highlight dieses Wochenendes.

M & M 24

Alle Beteiligten hatten grossen Spass und nahmen viele wervolle imputs mit nachhause, und ich bin mir sicher, dass dies nicht die letzte gemeinsame Kombinationsveranstaltung von Equimotion und Straightnesstraining war!

Bei Interesse bin ich gerne bereit, an meinen Traniningstagen weitere Zuschauer zu empfangen und zusammen mit Miriam Sherman die Prinzipien des ST in Theorie und Praxis zu demonstrieren.