Dualaktivierung

Dualaktivierung
Dualaktivierung

Dual-Aktivierung® = Aktivierung der beiden Gehirnhälften durch abwechselnde Farbreize in Form von Schaumstoffstangen und Pylonen am Boden.

3 Säulen der Dualaktivierung

  1. Konzentrationsfähigkeit des Pferdes (Dauer, Intensität)
  2. Konzentration und Mitarbeit des Reiters (volle Aufmerksamkeit des Reiters während dem Training)
  3. Farbreize in Form von blau-gelben Schläuchen (Aufgaben werden deutlich erkennbar gemacht)

Mechanismen der Dualaktivierung

  • Schnelleres Hin- und Herschalten der beiden Gehirnhälften
  • Gesehenes und Erlerntes kann schneller verarbeitet werden
  • Trainiert primär die Balance des Pferdegehirns

-> Ausgeglichenheit der beiden Hirnhemisphären -> optimales Lernen

Wirkungen der Dualaktivierung

Durch ständige rechts/links Wechsel, Biegen, Geraderichten und vermehrte Konzentration

  • Bewegungskoordination und Balance verbessern sich
  • Hinterhand wird aktiviert
  • Geraderichten, gesteigertes Körperbewusstsein
  • Gelasseneres Verhalten in Stresssituationen
  • Muskelzuwachs

Praktische Umsetzung: Longierte Dual-Aktivierung

  • Einfache Parcours mit Gassen/Pylonen
  • Größe des Longierzirkels auf Pferd abgestimmt
  • Stellung und Biegung wird verlangt
  • Förderung von Koordination und Balance
  • Zeitsystem

Praktische Umsetzung: Gerittene Dual-Aktivierung

  • Durchdachte Parcours
  • Bewährte Übungen aus der klassischen Dressur sichtbar gemacht (Erleichtern des Nachreitens)
  • Ständige Rechts-Linkswechsel
  • Zeitsystem